I am Article Layout


Wählen Sie Ihr Anlegerprofil:

Dieser Inhalt ist nur für Anleger mit folgendem Profil bestimmt: Finanzintermediär und Institutioneller Investor und Privatanleger

Global environmental Opportunities

Langfristig denken

Verantwortungsbewusste Investments

Langfristig zu denken, ist wichtiger denn je – und das bedeutet, Nachhaltigkeit in unsere täglichen Investmententscheidungen, aktiven Engagements und Berichterstattungspraktiken einzubeziehen.

Unsere Nachhaltigkeitsstrategie

Nachhaltige Entwicklung bedeutet, dass die gegenwärtige Generation ihre Bedürfnisse befriedigt, ohne die Fähigkeit der zukünftigen Generation zu gefährden, ihre eigenen Bedürfnisse befriedigen zu können. Es geht darum, ein Gleichgewicht zwischen wirtschaftlicher Entwicklung und deren Auswirkungen auf die Gesellschaft und die natürliche Umgebung zu erreichen. In der Finanzwelt sind damit zwei Herausforderungen verbunden: Wie definieren wir Nachhaltigkeit und wie beziehen wir Nachhaltigkeit in unser Tun ein? 

Nachhaltigkeit wird im Allgemeinen als die Fähigkeit eines Systems verstanden, die Zeit zu überdauern, aber es gibt keine allgemeingültige Definition dessen, was langfristiger Horizont bedeutet. Für einige unserer Kunden sind das fünf Jahre, für andere ein ganzes Menschenleben. Aufgrund unserer Partnerschaftsstruktur und unserer 200-jährigen Geschichte ist langfristiges Denken, das sich über mehrere Generationen erstreckt, für uns ganz normal.

 Laurent Ramsey

Wir als Vermögensmanager stellen Kapital zur Finanzierung der Realwirtschaft zur Verfügung. Wir haben die Pflicht, dieses Kapital verantwortungsvoll zu verteilen, und müssen dabei die Bedürfnisse zukünftiger Generationen berücksichtigen.

— Laurent Ramsey, Managing Partner und Chief Executive Officer

Als Vermögensverwalter ist es unsere Pflicht gegenüber den Kunden, durch die richtige Verteilung des Vermögens Wert zu schöpfen und das Vermögen durch robustes Risikomanagement zu schützen. Um diesen Auftrag zu erfüllen, müssen wir alle öffentlich verfügbaren Informationen – sowohl finanzielle als auch nichtfinanzielle – in unser Research, die Titelauswahl, die Portfoliozusammenstellung und -verwaltung sowie in die Interaktion mit den Unternehmen, in die wir investieren, einbeziehen. ESG-Faktoren (Umwelt, Gesellschaft und Unternehmensführung) sind daher wichtige Überlegungen bei unseren langfristigen Anlageentscheidungen, die wir für unsere Kunden treffen.

 

ESG-at-PAM_DE.jpg

ESG-Überlegungen sind in unsere Investments eingebettet

Entscheidend ist die Wesentlichkeit

Bei der Einbeziehung von ESG-Belangen in den Investmentprozess ist es wichtig zu prüfen, inwieweit diese für die langfristige Entwicklung einer Branche oder eines Unternehmens finanziell wesentlich sind. Entscheidend sind Belange, die echte geschäftliche Risiken darstellen. Wir haben daher vertiefende „Deep-Dive“-Gesprächsrunden mit den Investmentteams ins Leben gerufen, bei denen wir die wesentlichen Belange in jeder Branche genauestens unter die Lupe nehmen.


Wir verfolgen bei unseren Investments einen aktiven Ansatz

Die Zahl der Aktionäre, die sich direkt mit den Geschäftsführungen der Unternehmen, in die sie investieren, auseinandersetzen, hat in den letzten Jahrzehnten in der OECD stetig abgenommen. Mit der zunehmenden Beliebtheit von passiven Fonds könnte sich dieser Trend verstärken, wenn nicht mehr dafür getan wird, die Unternehmensleitungen in die Pflicht zu nehmen.

Wir finden, dass es unsere Aufgabe als aktive Manager ist, mit den Unternehmen über wesentliche ESG-Belange zu sprechen. Dabei kann es um die Unternehmensführung, eine schlechte soziale Leistung, die zum Entzug der Betriebserlaubnis führen könnte, und andere Aspekte, die sich nach unserer Meinung auf die langfristige Entwicklung des Unternehmens auswirken können, gehen.

Das Ergebnis dieser Gespräche beeinflusst unser Abstimmungsverhalten.

  • Wir setzen uns direkt mit Unternehmensvorständen und staatlichen Emittenten auseinander, wenn wir der Ansicht sind, dass eine Verbesserung ihrer ESG-Strategien langfristig eine positivere Entwicklung bewirken kann
  • Wir sind bestrebt, bei 100% der von uns gehaltenen Aktien auf den Hauptversammlungen abzustimmen, um die Interessen unserer Kunden bestmöglich zu vertreten
  • 2017 gaben wir bei 35.964 Beschlussfassungen auf 3.040 Versammlungen unsere Stimme ab

Wir messen die Auswirkungen unserer Investments und legen diese offen

Transparenz entscheidet über die Ernsthaftigkeit der Nachhaltigkeitsbemühungen. Um aussagekräftige Kennzahlen ermitteln zu können, müssen wir verstehen, welche Belange für unsere Kunden am kritischsten sind. Die sorgfältige Auseinandersetzung mit diesem Thema nimmt viel Zeit in Anspruch. Neben finanziellen Indikatoren enthalten unsere Berichte auch selbst definierte ESG-Kennzahlen wie Indikatoren für Governance und Kontroversen, Informationen zur Stimmrechtsvertretung und Kommentare zur betreffenden Portfolioaktivität. Seit dem 1. Quartal 2019 machen wir auch Angaben zur CO2-Bilanz.

Wir engagieren uns für verantwortungsbewusste Investments

Wir wirken aktiv in Gremien mit, die verantwortungsbewusste Finanzierungen und nachhaltige Investments fördern – mit dem Ziel, das Bewusstsein der Branche für den engen Zusammenhang zwischen Mensch, Planet und Portfolios zu stärken.  
Unser Engagement für verantwortungsbewusste Investments
CommitmentTable.png

Investmentpraktiken

Alle unsere Long-only Aktien- und Anleihenstrategien beziehen ESG-Überlegungen ein. Wir verwalten auch eine Reihe thematischer Strategien mit Fokus auf den ökologischen und sozialen Auswirkungen sowie klassische Socially Responsible Investment (SRI)-Strategien.

Unsere Themenstrategien investieren gezielt in Aktivitäten, die einen direkten Beitrag zur Bewältigung der ökologischen und sozialen Herausforderungen wie Wasserknappheit, Klimawandel und öffentliche Gesundheit leisten. Im Gegensatz dazu investieren unsere SRI-Strategien in die Gesamtwirtschaft und konzentrieren sich auf Unternehmen mit besonders guter Governance sowie sicheren und sauberen Aktivitäten und Produkten.

Strategies.jpg